Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure: Nichts dem Zufall überlassen.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure und Architekten: Nichts dem Zufall überlassen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist neben der Berufshaftpflichtversicherung eine sinnvolle Absicherung, die jeder Ingenieur und Architekt haben sollte. Schließlich ist die Tätigkeit in diesen Berufen oft mit einem hohen Maß an Verantwortung und Stress verbunden. Deshalb ist es umso wichtiger, sich im Falle einer Berufsunfähigkeit abzusichern. Doch welche Aspekte sollten Ingenieure und Architekten bei der Wahl ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung beachten? Wir geben einen Überblick.

regenschirm
Clemens Reusch
Clemens Reusch

Vielleicht denken Sie jetzt, dass Sie noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen, weil Sie jung und gesund sind. Doch gerade junge Menschen sollten sich frühzeitig absichern. Denn je jünger Sie sind, desto niedriger ist der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung. Außerdem haben Ingenieure und Architekten in der Regel einen hohen Berufsstand. Das bedeutet, neben einer ausgeprägten fachlichen Qualifikation, wird dieser Berufsgruppe auch eine große Verantwortung übertragen. Infolgedessen ist das Risiko deutlich höher von einer psychischen Erkrankung wie zum Beispiel Burnout betroffen zu sein.

Berufsunfäigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure: Finanzieller Ausgleich im Fall der Fälle

Wenn Sie Ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können, gewährt die Berufsunfäigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure einen wichtigen finanziellen Ausgleich. Denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt im Falle einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente. Diese kann je nach Tarif und vereinbartem Leistungsumfang unterschiedlich hoch ausfallen. In der Regel liegt die Rente jedoch zwischen 50 und 70 Prozent des letzten Nettoeinkommens. Damit sind die meisten Menschen in der Lage, ihren Lebensstandard zu halten. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell unter die Räder kommen und in die Schuldenfalle tappen.

Welche Faktoren beeinflussen den Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten sind. Fangen wir bei den offensichtlichsten an.

Ganz allgemein gilt: Je früher Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden, umso günstiger wird der Beitrag. Denn je jünger und gesünder Sie sind, desto niedriger ist das Risiko, beruflich auszufallen.

Auch wenn das Risiko geringer ist, so ist die Notwendigkeit jedoch besonders hoch, weil oft Lebenspartner, Kinder und Finanzierungen durch den Wegfall eines Einkommens stark beeinträchtigt werden können. Da statistisch gesehen jeder Vierte in Deutschland berufsunfähig wird, ist dies kein zu unterschätzendes Risiko.

Alle wichtigen Einflussfaktoren im Überblick:

  1. Wie bereits angeschnitten, spielt das Eintrittsalter bei der Höhe des Beitrags eine entscheidende Rolle. Sind Sie jünger, zahlen Sie in der Regel weniger.
  2. Aber auch der Gesundheitszustand ist ein maßgeblicher Faktor. Dabei sind allerdings nicht nur Vorerkrankungen relevant, sondern auch weitere Risikofaktoren sowie äußere Einflüsse, die die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit erhöhen.
  3. Natürlich hat auch die Höhe des Einkommens einen entscheidenden Einfluss auf den Beitrag. Denn je höher das Einkommen, desto höher ist in der Regel auch der Verdienstausfall im Fall einer Berufsunfähigkeit. Das bedeutet, je mehr Geld Sie verdienen, desto höher sollte auch die monatliche Rente sein
  4. Darüber hinaus ist auch der Einsatzort relevant. Architekten zum Beispiel sind im Gegensatz zu Ingenieuren häufiger in Büroräumen tätig und haben damit zum Beispiel ein geringeres Unfallrisiko als Ingenieure, die vor Ort bei einem Bauprojekt anwesend sind.
  5. Ebenso ist es wichtig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung eine sogenannte Dynamik beinhaltet. Denn mit der Dynamik wird Ihr Versicherungsschutz automatisch angepasst, wenn sich Ihr Einkommen erhöht. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit unterversichert sind.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Faktoren, die bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure zu beachten sind. Gerade bei Tätigkeitsfeldern, die einen hohen Berufsstand aufweisen, fließen viele verschiedene Faktoren mit ein. Wichtig ist es in jedem Fall, sich gut zu informieren und den passenden Tarif für die eigenen Bedürfnisse zu finden, denn die Absicherung des Einkommens wird häufig unterschätzt. Sobald Sie das Risiko sowie den Wert Ihrer Arbeitskraft kennen, lässt sich die Notwendigkeit einer solchen Versicherung eruieren:

Relevante Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure

Neben den Faktoren gibt es allgemeinen Fragestellungen, die für Ihre persönliche und individuelle Situation relevant sein können.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen und vorab beantworten:

  • Wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsrente sein?
  • Wie lange möchten Sie den Versicherungsschutz in Anspruch nehmen?
  • Welchen Umfang sollte der Versicherungsschutz haben?
  • Welche Leistungen sollten in Ihrem Fall mitversichert sein?

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure und Architekten sinnvoll ist. Vor allem dann, wenn Sie sich vor finanziellen Engpässen im Falle einer Berufsunfähigkeit schützen möchten.

Diese Punkte sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure beinhalten

  • Taggenaue Auszahlung: Im Leistungsfall zahlen wir ab dem 1. Tag der Feststellung der Berufsunfähigkeit – natürlich auch rückwirkend
  • Weltweit vertreten: Unser Versicherungsschutz gilt auf der ganzen Welt
  • Keine Meldepflicht: Wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsrente beziehen, sich wieder gesund fühlen und wieder arbeiten können, müssen Sie uns darüber nicht informieren
  • Nachversicherungsgarantie: Es gibt viele gute Gründe, Ihre Berufsunfähigkeitsrente zu erhöhen – wir bieten Ihnen flexible Lösungen – und das ohne erneute Gesundheitsprüfung. Nicht nur bei besonderen Ereignissen
  • Verzicht auf die Arztanordnungsklausel
  • Verzicht auf die abstrakte und konkrete Verweisung
  • geringe Prozessquote vom Versicherer

Wann greift die Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure?

Ganz allgemein greift eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure und Architekten, wenn Sie aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls beruflich ausfallen. Dabei ist es unerheblich, ob der Ausfall dauerhaft oder vorübergehend ist. Wichtig ist nur, dass Sie in der Regel aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls Ihren zuletzt ausgeübten Beruf länger als 6 Monate und zu 50 % nicht mehr ausüben können.

Beispiel

Mal angenommen, Sie sind als Ingenieur viel auf Baustellen unterwegs und haben einen Unfall. Durch diesen ergeben sich temporär oder dauerhaft anhaltend körperliche Einschränkungen und Sie können Ihrem Beruf in gewohnter Weise nicht mehr nachgehen, sondern allenfalls vom Büro aus weiterführen.

Mal ganz von physischen Einschränkungen abgesehen, können auch psychische Erkrankungen eine Berufsunfähigkeit zur Folge haben. So ist es beispielsweise möglich, dass Sie in Folge Ihrer Tätigkeit einen Burnout erleiden und Ihren Job aufgrund der Erkrankung nicht mehr ausüben können.

Mehr dazu in unserem Video: Ab wann gilt man als berufsunfähig als Architekt oder Ingenieur???

YouTube player

Die Wahl der richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung ist also eine individuelle Entscheidung. Doch mit den richtigen Informationen und einem kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite, ist die Wahl der passenden Versicherung keine große Herausforderung. Jedoch sollten Sie nichts dem Zufall überlassen.

Quelle: Datenbasis BU-Leistungsprüfung HDI, Leistungsfälle im Betrachtungszeitraum 2017-2021 
(Auswertung beinhaltet Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer)
Quelle: Datenbasis BU-Leistungsprüfung HDI, Leistungsfälle im Betrachtungszeitraum 2017-2021 (Auswertung beinhaltet Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer)

Natürlich ist die Liste sehr lang, weshalb Sie in den Stand der Berufsunfähigkeit rücken könnten. Genauso lang ist aber auch die Liste, worauf Sie beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten. Hier gibt es zahlreiche Stolperfallen und Fallstricke, die zum Ausschluss des Versicherungsschutzes führen könnten.

Falls Sie Fragen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung für Architekten und Ingenieure haben, kontaktieren Sie uns einfach.

Wir haben immer ein offenes Ohr, stehen Ihnen gerne zur Seite und beraten Sie umfassend.

Nicht suchen, sondern finden.

Suchen
Generic filters