Welcher Ingenieur verdient am meisten Piepen?

Welcher Ingenieur verdient am meisten Piepen?

Ingenieure verdienen gut. Das ist eine Tatsache. Doch welcher Ingenieur verdient am meisten? Das ist eine oft gestellte Frage, die sich vor allem an Einsteiger in diesem Berufsfeld richtet. Natürlich ist es schwer, pauschal zu sagen, welcher Ingenieur am meisten verdient. Denn das Gehalt eines Ingenieurs ist abhängig von vielen Faktoren wie zum Beispiel Berufserfahrung, Qualifikationen, Fachgebiet, Unternehmensgröße oder Standort. Wir haben uns trotzdem einmal angeschaut, welche Ingenieursrichtung am besten verdient.

welcher-ingenieur-verdient-am-meisten
Julia Reusch
Julia Reusch

Ist es vielleicht der Bauingenieur, der bei der Planung und dem Bau von Hochhäusern oder Brücken eine Menge Verantwortung trägt? Oder ist es doch eher der Informatikingenieur, der für die technische Umsetzung der digitalen Transformation in Unternehmen zuständig ist? Spoiler: Die beiden sind es nicht. Wir stellen dir in diesem Artikel die Ingenieursrichtungen mit den höchsten Einstiegsgehältern vor.

Doch zuallererst einmal: Wie viel verdient ein Ingenieur in Deutschland im Durchschnitt? Laut der Plattform GEHALT.de liegt das Ingenieurgehalt in Deutschland bei 61.000 Euro brutto im Jahr. Das entspricht einem monatlichen Bruttogehalt von rund 5.000 Euro. Damit liegt das Ingenieurgehalt deutlich über dem Durchschnittsgehalt in Deutschland, welches bei rund 40.000 Euro brutto im Jahr liegt. Ingenieure gehören also zu den bestverdienenden Berufsgruppen in Deutschland. Doch welcher Ingenieur verdient denn nun am meisten? Gehen wir der Reihe nach.

Platz 10:  Ingenieur/-in Kunststofftechnik

Die Kunststofftechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Herstellung und dem Verarbeiten von Kunststoffen beschäftigt. In diesem Bereich können Ingenieure beispielsweise in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrtindustrie oder der Medizintechnik tätig sein. In Deutschland verdienen Ingenieure in der Kunststofftechnik im arithmetischen Mittel etwa 66.298 Euro brutto im Jahr und liegen damit auf Platz 10.

ingenieur-fuer-kunststofftechnik

Platz 9: Instandhaltungsingenieur/-in

Der Aufgabenbereich eines/einer Instandhaltungsingenieur/-in erstreckt sich über die gesamte Instandhaltung von Produktions- und Fertigungsanlagen produzierender Unternehmen während ihrer gesamten Nutzungsdauer. In diesem Bereich sind die Ingenieure zuständig für die Planung, Organisation und Kontrolle der Instandhaltungsarbeiten. In diesem Beruf können Ingenieure in vielen verschiedenen Branchen tätig sein, beispielsweise in der Automobilindustrie, der chemischen Industrie oder der Elektroindustrie. Hierzulande liegt das durchschnittliche Gehalt eines/einer Instandhaltungsingenieur/-in bei 66.410 Euro brutto im Jahr.

instandhaltungsingenieur

Platz 8: Ingenieur/-in für Fahrzeugtechnik

Das durchschnittliche Gehalt für Ingenieure/-innen der Fahrzeugtechnik liegt bei 67.432 Euro brutto im Jahr. In diesem Berufsfeld bist du zuständig für die Konstruktion, Planung und Entwicklung von Kraftfahrzeugen aller Art. In der Fahrzeugtechnik hast du die Wahl zwischen verschiedenen Schwerpunkten wie Antriebstechnik, Fahrwerksysteme oder Karosserie- und Umwelttechnik. In der Fahrzeugindustrie gehört die Fahrzeugtechnik zu den beliebtesten Ingenieursrichtungen.

ingenieur-fuer-fahrzeugtechnik

Platz 7: Agraringenieur/-in und weitere

Mit einem durchschnittlichen Gehalt von 67.651 Euro brutto pro Jahr liegt Ingenieur/-in der Agrartechnik auf Platz 7 unserer Liste. In diesem Berufsfeld bist du für die Planung, Organisation und Überwachung von Produktionsabläufen in der Land- und Forstwirtschaft zuständig. Wenn du dich für das Berufsfeld des/der Ingenieur/-in der Agrartechnik interessierst, hast du neben dem klassischen Studium der Agrarwissenschaften auch die Möglichkeit, ein Ingenieurstudium zu absolvieren.

Weitere Ingenieurberufe, die ein ähnlich hohes Einkommen verzeichnen:

  • Betriebsingenieur/-in
  • Agraringenieur/-in
  • Homologationsingenieur/-in
  • Bergbauingenieur/-in
  • Prozessingenieur/-in
  • Lebensmittelingenieur/-in
  • Ingenieur/-in für Verfahrenstechnik
  • Embedded Systems Engineer
  • Produktionsingenieur/-in, Fertigungsingenieur/-in
Agraringenieur

Platz 6: Ingenieur/in Luft- und Raumfahrt und Flugsicherungsingenieur/-in

Platz 6 teilen sich Ingenieure und Ingenieurinnen der Luft- und Raumfahrttechnik sowie Ingenieure und Ingenieurinnen der Flugsicherungstechnik. In Deutschland kann du in diesem Bereich ein Durchschnittsgehalt von 71.236,00 Euro brutto im Jahr erwarten. Das Berufsbild konzentriert sich beispielsweise auf die Konstruktion von Flugzeugen, Raketen oder Satelliten. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Tätigkeit in der Flugsicherung aufzunehmen, um die Verantwortung dafür zu tragen, dass Flüge reibungslos und sicher vonstattengehen.

ingenieur-luft-und-raumfahrt

Platz 5: Vertriebsingenieur/-in

Was macht ein/e Vertriebsingenieur/-in eigentlich? Vertriebsingenieure und -ingenieurinnen sind für die technische Beratung und den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen zuständig. In Deutschland können Ingenieure in diesem Bereich ein durchschnittliches Gehalt von 76.860 Euro brutto im Jahr verdienen. In der Regel arbeiten Ingenieure/innen dieser Sparte eng mit Kunden zusammen, um Ansprüche an das Produkt oder die Dienstleistung zu ermitteln und eine Lösung zu finden. In vielen Fällen sind die Ingenieure auch maßgeblich in der Entwicklung des Produkts oder der Dienstleistung beteiligt.

vertriebsingenieur

Platz 4: Ingenieur/in Nanotechnologie

Die Nanotechnologie ist ein relativ neues und noch immer stark expandierendes Berufsfeld, in dem Ingenieure/Ingenieurinnen durchschnittlich 81.610 Euro brutto im Jahr verdienen. In diesem Bereich der Ingenieurwissenschaften beschäftigst du dich mit der Erforschung, Entwicklung und Herstellung von Produkten und Materialien auf molekularer und atomarer Ebene. Hierzu gehören beispielsweise die Herstellung von Nanopartikeln oder die Entwicklung neuer Verfahren und Technologien für die Nanofertigung. Ingenieure/innen der Nanotechnologie arbeiten in den unterschiedlichsten Branchen wie der Elektronik-, Medizin- oder Chemieindustrie.

ingenieur-nanotechnologie

Platz 3: Ingenieur/-in Mikrosystemtechnik

Mit einem Durchschnittsgehalt von 81.629 Euro netto per anno liegt Ingenieur/-in der Mikrosystemtechnik auf Platz 3 unserer Liste. Die Mikrosystemtechnik umfasst die Herstellung, Integration und Handhabung von elektronischen, optischen und mechanischen Komponenten und Systemen auf mikro- und nanometergenauen Strukturen. Dieser Bereich der Ingenieurwissenschaften ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, da die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger werden. Ingenieure/innen der Mikrosystemtechnik arbeiten in erster Linie in der Halbleiterindustrie, der Medizintechnik und der Optoelektronik.

ingenieur-mikrosystemtechnik

Platz 2: Bioingenieur/-in und Ingenieur/-in Biotechnologie

Den 2. Platz teilen sich mit einem durchschnittlichen Gehalt von 82.534 Euro zwei artverwandte Ingenieursberufe: der/die Bioingenieur/-in und der/die Ingenieur/-in der Biotechnologie. Ingenieure/innen der Biotechnologie beschäftigen sich mit der Erforschung, Entwicklung und Optimierung biologischer Verfahren und Produkte. In diesem Bereich können Ingenieure zum Beispiel an der Herstellung von Arzneimitteln, Lebensmitteln oder Kosmetika mitarbeiten. Ingenieure/innen der Biotechnologie finden in erster Linie in der Pharmaindustrie, der Chemieindustrie und der Nahrungsmittelindustrie Arbeit.

biotechnologie-ingenieur

Doch welcher Ingenieur verdient am meisten Piepen? Vorhang auf für den 1. Platz.

Platz 1: Verkehrsingenieur/-in

Der Ingenieurberuf mit dem durchschnittlich höchsten Gehalt ist der Verkehrsingenieur. Mit einem satten Durchschnittsgehalt von 127.105 € brutto jährlich liegt er weit über dem Ingenieurdurchschnitt in Deutschland. Dieser Beruf beschäftigt sich mit der Planung, Organisation und Überwachung des gesamten Verkehrssystems – vor allem aber mit dem öffentlichen Schienen- und Luftverkehr. In Deutschland ist die Nachfrage nach Ingenieuren in diesem Bereich in den letzten Jahren stark gestiegen, sodass Ingenieure/innen der Verkehrstechnik inzwischen ein sehr hohes Gehalt verdienen. In vielen Fällen ist ein Ingenieurstudium der Verkehrswissenschaften Voraussetzung für diesen Beruf.

verkehrsingenieur

“Dem Ingeniör ist nichts zu schwör”

Um mal die Worte von Daniel Düsentrieb, dem Comic-Ingenieur aus Entenhausen aufzugreifen: “Dem Ingeniör ist nichts zu schwör”, natürlich wird Ingenieuren und Ingenieurinnen eine ganze Menge abverlangt, weshalb Ingenieure auch richtig gut verdienen. In Deutschland sind Ingenieure gefragt, wie nie und die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind hervorragend. In vielen Fällen ist ein Ingenieurstudium die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Berufseinstieg, sodass sich diese Investition in die Zukunft mehr als auszahlen kann. In welchem Ingenieurberuf du am meisten verdienst, hängt, wie bereits angerissen, von vielen Faktoren ab – aber Ingenieure/innen können sich in jedem Fall darauf verlassen, dass sie mit ihrem Ingenieurstudium einen sehr guten Berufsstart hinlegen.

Nicht suchen, sondern finden.

Suchen
Generic filters